Mittwoch, 18. Oktober 2017

Logo Geldanlage-Aktuell.de

Sie sind hier: Startseite Geld Sparbrief

Sparbrief


Die Sparbriefe stehen in Konkurrenz zu den Bundesschatzbriefen. Sparbriefe genießen den Ruf der klassischen mittelfristigen Geldanlage.

Sparbrief Üblicherweise haben Sparbriefe feste Laufzeiten zwischen 2 und 6 Jahren. Die Verfügung vor Ablauf der Frist wird in der Regel ausgeschlossen. Ins man dringend auf das festgelegte Geld angewiesen, so besteht die Möglichkeit der Beleihung von Sparbriefen. Das birgt zwar finanzielle Nachteile, ermöglicht aber immerhin die Schaffung von Liquidität in einer plötzlichen Notlage.

Über die komplette Laufzeit sind die Zinsen festgeschrieben. Es gibt bei der Zahlung der Zinsen verschiedene Varianten. Für manche Fälle gilt die jährliche Auszahlung, in anderen Fällen werden die Zinsen erneut angelegt und wiederum verzinst. Gebräuchlich sind in jedem Jahr gleich bleibend hohe Zinszahlungen. Bei einer Reihe von Sparbriefen steigen die Zinsen jedoch jährlich nach einem festgelegten Plan an. Sie können somit als Konkurrenz zu den staatlichen Bundesschatzbriefen betrachtet werden, die ebenfalls einen solchen steigenden Zinsplan haben. Beim Erwerb eines "abgezinsten Sparbriefs" wird der Kaufpreis, vermindert um die Zinsen, gezahlt.

Verglichen mit den erwähnten Bundesschatzbriefen werfen Sparbriefe allerdings zeitweilig auch etwas weniger Zinsen ab. Vor dem Erwerb sollten Sie also durchaus die Bundesschatzbriefe mit dem Sparbrief vergleichen.

Zinsen, die aus Sparbriefen stammen, müssen - wie andere Kapitalerträge auch - versteuert werden.

Vorsorge

Riester Rente


Wie hoch ihr Mindestbeitrag zu Staatlich geförderten Riester Rente ist, finden Sie hier.
Riester Rente
Geldanlage

Aktien


Aktien, Wertpapier und Geldanlage Informationen finden Sie hier.
Aktien
Versicherung

Lebensversicherung


Sichern Sie Ihre Familie ab
Lebensversicherung
Anzeigen