Samstag, 30. Juli 2016

Logo Geldanlage-Aktuell.de

Sie sind hier: Startseite Geld Tagesgeld

Tagesgeld


Eine Anlageform (Investment Plan), die mit guter Verzinsung als flexible Alternative gegenüber herkömmlichen Anlagen bezeichnet werden kann (Alternativ Investment), stellt das Tagesgeldkonto dar. Bei Tagesgeldkonten liegt die Verzinsung in der Regel über der beim Festgeld und auf jeden Fall höher als bei Girokonten. Im Vergleich mit Girokonten sowie anderen Anlagen hat ein Tagesgeldkonto verschiedene Vorteile (Tagesgeld Vergleich).

Tagesgeld

Was bringt Tagesgeld?



Üblicherweise ist das Tagesgeldkonto gebührenfrei. Man legt das Geld für unbestimmte Zeit an, jedoch für mindestens 30 Tage (Sicher Geldanlage). Man kann zu jedem Zeitpunkt darüber verfügen. Die Verrechnung der Zinsen sieht bei den meisten Banken unterschiedlich aus: Entweder werden die Zinsen jährlich, quartalsweise oder monatlich gutgeschrieben.

Hier gehts zu unserem Tagesgeld Vergleichsrechner

Es lohnt sich, bei anderen Banken, und zwar insbesondere bei Direktbanken, nachzusehen - bei manchen Banken werden nämlich keine günstigen oder gar keine Tagesgeldanlagen angeboten. Häufig bekommt man höhere Zinsen bei Online-Banken als bei Filialbanken vor Ort.

Auch der Zinssatz für Tagesgeldkonten unterliegt, wie alle Geldanlagen, den Zinsschwankungen der Finanzmärkte. Die günstigsten Offerten liegen zurzeit (Jan. 2006) zwischen 2,5 und 3%. Bei manchen Banken bekommt der Kunde eine Zinsgarantie, welche eine bestimmte Zeit lang Gültigkeit hat (nachhaltiges Investment).

Was muss bei Tagesgeld beachtet werden?

Nicht immer ist im Zusammenhang mit Tagesgeld eine Mindesteinlagesumme Bedingung. Manche Banken bieten einen bestimmten Zinssatz lediglich ab einer gewissen Einlage. Man muss dann mit geringeren Zinsen rechnen, sobald das Ersparte einen bestimmten Betrag unterschreitet. Ein Tagesgeldkonto Vergleich sollte aber auf jeden Fall gemacht werden.

Von einem Tagesgeldkonto kann man Abbuchungsvorgänge, beispielsweise Daueraufträge oder Lastschriften, nicht tätigen. Es dient also ausschließlich der Geldanlage und ist für den täglichen Zahlungsverkehr nicht geeignet. Überweisungen und Abhebungen, die vom Tagesgeldkonto abgehen, sind normalerweise nur über ein zuvor festgelegtes Referenzkonto zu erledigen. Wenn man auf ein abweichendes Konto überweisen möchte, dann wird dafür in der Regel eine zusätzliche Gebühr fällig.

Der Zinssatz des Tagesgeldkontos ist darüber hinaus auch manchmal mit bestimmten Bedingungen verknüpft. Bei manchen Banken ist es Voraussetzung, dass man Investmentfondsanteile kauft oder ein Wertpapierdepot anlegt, welches nicht selten kostenpflichtig ist. In anderen Fällen ist ein Tagesgeldkonto hingegen mit der Anschaffung einer Kreditkarte verknüpft. Oft wird hierbei ein attraktiver Zinssatz geboten; dann ist aber gleichzeitig eine monatliche Gebühr für die Karte fällig. In jedem Falle sollte man mehrere Angebote miteinander vergleichen.

Wie andere Kapitalerträge, so sind auch die Zinserträge aus einem Tagesgeldkonto zu versteuern.
Sparen

Tagesgeld im Vergleich


Eine der beliebtesten Anlageformen ist das Tagesgeld.
Unser Tagesgeldvergleich zeigt Ihnen, welches Tagesgeldkonto für Sie ideal ist.
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
 
Tagesgeld Vergleich
Geldanlage

Festgeld im Vergleich


Auf einem Festgeldkonto liegt Ihr Geld zu garantierten Zinsen für einen festgelegten Zeitraum.
Unser Festgeldvergleich zeigt die besten Angebote.
Anlagebetrag:
Anlagedauer:
 
Festgeld Vergleich
Banken

Girokonto im Vergleich


Welche Bank für Sie die beste ist, hängt von vielen Faktoren ab.
Mit unserem Girokonto-Vergleich finden Sie den richtigen Anbieter.
Zahlungseingang:
Ø Kontostand:
Berufsgruppe:
 
Girokonto Vergleich
Anzeigen
Geldanlage

Sparbrief


Sparbriefe genießen den Ruf der klassischen mittelfristigen Geldanlage.
Sparbrief
Private Vorsorge

Private Rente


Altersvorsorge wird in immer größerem Maße zur Privatsache.
Private Rente