Montag, 11. Dezember 2017

Logo Geldanlage-Aktuell.de

Sie sind hier: Startseite Investment tipps Beteiligungen

Beteiligungen als lohnende Geldanlage


Immer mehr Menschen suchen nach Alternativen im Bereich der Geldanlage, da Aktien, Aktienfonds und Zertifikate mitunter hohe Kursschwankungen aufweisen, Fest- und Termingelder der Banken bieten hingegen eine nur geringe Rendite.

Beteiligungen Anleger, die ihr Geld für einen gewissen Zeitraum hoch verzinslich, aber dennoch risikoarm anlegen wollen, bieten sich Beteiligungen als Anlagemöglichkeit.
Beteiligungen, die auch als geschlossene Fonds bezeichnet werden, sind in der Regel in Form einer Kommanditgesellschaft mit beschränkter Haftung konzipiert. Anleger erwerben hierbei Kommanditanteile, wodurch eine Beteiligung am Fonds entsteht. Für diese Beteiligung erhält der Anleger während der Laufzeit der Kapitalanlage jährliche Ausschüttungen, sofern der Fonds die von ihm gesteckten Ziele erfüllen kann. Ist dies nicht der Fall, müssen Anleger zum einen auf ihre Erträge verzichten, zum anderen besteht aber auch das Risiko, dass der Fonds Insolvenz anmelden muss und die Einlage daraufhin verloren wäre.

In Deutschland existiert eine große Bandbreite an Beteiligungen, so dass jeder Anleger die für sich passende Geldanlage findet. Großen Zuspruch finden hierbei geschlossene Immobilienfonds, Container- und Spezialschiffe sowie Flugzeugleasingfonds und Öko-Fonds. Bei all diesen Beteiligungen konzentrieren sich die Fondsmanager auf nur ein einziges Projekt. Dies kann beispielsweise eine Büroimmobilie in Berlin sein, bei dem der Anleger Erträge aus den dort erzielten Mieteinnahmen erhält. Bei der Entscheidung für einen Container-, Schiffs- und Flugzeugfonds hingegen werden die Anleger an den erzielten Charter- bzw. Leasingeinnahmen beteiligt.

Beteiligungen sind vor allem dadurch gekennzeichnet, dass die Dauer der Anlage vom jeweiligen Investitionsobjekt abhängig ist. Bei Immobilienfonds sollten Anleger von Laufzeiten zwischen 12-20 Jahren ausgehen, Flugzeugfonds hingegen können deutlich kürzere Laufzeiten von etwa fünf Jahren aufweisen. Ein vorzeitiger Verkauf der Beteiligungen ist in den meisten Fällen nur schwer oder aber mit hohen Abschlägen auf dem Zweitmarkt möglich. Anleger sollten das investierte Geld daher für die angegebene Laufzeit möglichst vollständig entbehren können.
Die Höhe der Beteiligung ist von Fondsgesellschaft zu Fondsgesellschaft unterschiedlich. Sie können zwischen 5.000 - 25.000 Euro betragen. Die Höhe der Mindesteinlage ist aus dem Verkaufsprospekt ersichtlich. Gleiches gilt für die mit dem Kauf im Zusammenhang stehenden Kosten, wie zum Beispiel das Agio. Diese Kosten sollten genau betrachtet werden, denn die Rendite kann hierunter mitunter leiden.
In allen Fällen kann die Rendite der Beteiligungen durchaus höher als bei konventionellen Spareinlagen der Banken sein. Die Renditeaussichten liegen je nach Art der Beteiligung zwischen 6-12% p.a. Anleger, die sich für den Erwerb einer Beteiligung entscheiden, sollten prüfen, ob die im Fondsprospekt genannten Ertragserwartungen realistisch sind. So sollten bei Immobilienfonds bonitätsstarke Mieter im Hintergrund stehen, gleichzeitig sollten die Mietverträge möglichst langfristig sein. Bei Mobilien-Fonds hingegen sind zahlungskräftige Charterer bzw. Leasingnehmer wichtige Voraussetzung für den Erfolg des Fonds. Die erzielten Erträge gelten in jedem Fall steuerrechtlich als Einnahmen aus Gewerbebetrieb, sie müssen daher nicht im Rahmen der Abgeltungssteuer versteuert werden. Vielmehr erfolgt die Besteuerung über den persönlichen Steuersatz im Rahmen der Einkommenssteuererklärung.


1. Schritt 2. Schritt
Ein Service von TARIFCHECK24
Informationen zum Sparplan
Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Geld-Anlage?
Wie lange können/wollen Sie Ihr Geld voraussichtlich anlegen bzw. sparen?
Wieviel möchten Sie monatlich sparen/anlegen?
Wollen Sie einen Einmalbetrag einzahlen ? EUR
Bitte versuchen Sie, Ihren Anlegertypus einzuschätzen
Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) * ..
Berufsstatus *





powered by TAFIFCHECK24 GmbH
Aktien

Depotkonten im Vergleich


Egal ob Aktien, Fonds oder Futures, für den Erwerb von börsengehandelten Geldanlagen benötigen Sie ein Depotkonto.

Unser Vergleichsrechner hilft bei der Auswahl des richtigen Depotkontos.
Ø Ordervol.:
Ø Depotvolumen:
Order/Mon.:
 
Depotkonto Vergleich
Geldanlage

Aktien


Aktien, Wertpapier und Geldanlage Informationen finden Sie hier.
Aktien
Anzeigen
Anzeigen