Dienstag, 6. Dezember 2016

Logo Geldanlage-Aktuell.de

Sie sind hier: Startseite Versicherungen Unfallversicherung

Unfallversicherung


Die meisten Unfälle, die im Alltag passieren, verlaufen glimpflich, also ohne dass bleibende Schäden entstehen. Einige Tausend Personen sterben in Folge eines Unfalls. Nicht selten kommt es vor, dass für die Hinterbliebenen nicht ausreichend vorgesorgt wurde.

Unfallversicherung Zehntausende Menschen müssen bleibende Schäden hinnehmen. Nicht selten müssen solche Personen neben seelischen und körperlichen Problemen zusätzlich finanzielle Schwierigkeiten verarbeiten, denn abgesichert sind nur wenige.

Sie sollten nicht sofort weiterklicken, wenn Sie bereits im Besitz einer Unfallversicherung sind. Die Tatsache, dass Sie über eine Unfallversicherung verfügen, reicht nicht aus - entscheidend ist die Höhe. Die überwiegende Zahl der Versicherten hat eine viel zu geringe Versicherungssumme festgesetzt.

Beim größten Teil der Invaliditätsfälle ist nicht etwa ein Unfall die Ursache, sondern eine Krankheit. Die gesetzliche Unfallversicherung oder bzw. ergänzend dazu eine private Unfallversicherung (Versicherungen Beratung) sichern Sie gegen die finanziellen Folgen ab.

Also ist die Absicherung krankheitsbedingter Invalidität weitaus wichtiger. Diese ist in Deutschland jedoch noch immer an die Ausübung einer Arbeit geknüpft. Übt man keinen Beruf aus bzw. noch keinen Beruf aus, ist man nicht oder nur in begrenztem Maße in der Lage, sich zu versichern (vgl. "Berufsunfähigkeit").

Der gesetzlichen Unfallversicherung kann nicht jeder beitreten; außerdem deckt sie Freizeitunfälle grundsätzlich nicht ab. Über die Hälfte der Unfälle geschieht jedoch de facto während der Freizeit. Unter diesen Umständen leistet die gesetzliche Unfallversicherung keinerlei Zahlung.

Die staatliche Sozialversicherung sichert nur unzureichend ab. Sich nur darauf zu verlassen bedeutet das Risiko, zu einem Sozialfall zu werden. Vielen ist es bereits so ergangen. Die mangelhaften Leistungen der Sozialversicherung lassen sich durch die Hinzunahme einer privaten Unfallversicherung abrunden (Versicherungen Makler).

Bei Berufstätigen reicht eine private Unfallversicherung einzeln jedoch nicht aus. Genauso wichtig ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung, weil dann auch bei krankheitsbedingter Invalidität Anspruch auf Leistungen besteht.


Jobsuche
Anzeigen